Wenn Frauen, die die Pille nehmen, über Müdigkeit, Reizbarkeit und Depressionen klagen, liegt in der Regel ein Mangel an Vitamin B6 vor. Die Untersuchung, die im Departement Val-de-Marne durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass 85 % der Frauen zu wenig Vitamin B6 zu sich nehmen, was auf eine schlechte Ernährungsweise zurückzuführen ist. Durch die Einnahme der Pille, eine Schwangerschaft oder einen übermäßigen Verzehr von Glutamat kann dieser Mangel noch verstärkt werden.

Weitere mögliche Folgen sind Schwindelgefühle, eine erhöhte Talgsekretion (fettige Haut und Haare) und ein starkes Verlangen nach Süßigkeiten (durch Serotoninmangel).

Die tägliche Zufuhr an Vitamin B6 sollte 2 mg betragen. Diese Menge erhält man durch den Verzehr folgender Nahrungsmittel:

– Bierhefe                 4 Mg in 100 g
– Weizenkeime             3 Mg in 100 g
– Soja             1,5 Mg in 100 g
– Avocado             0,60 Mg in 100 g
– Hülsenfrüchte                 0,50 Mg in 100 g
– Naturreis             0,50 Mg in 100 g
– Fisch                 0,40 Mg in 100 g