In diesem Alter befinden sich die Frauen in den besten Jahren: Die Pubertät ist so gut wie vergessen und die Menopause liegt noch in weiter Ferne.

Die Frauen stehen in diesem Lebensabschnitt normalerweise mitten im Berufsleben, sind verheiratet (oder leben in einer eheähnlichen Gemeinschaft) und haben Kinder.

In dieser Phase, die vom dreißigsten bis zum fünfundvierzigsten Lebensjahr reicht, ist bei den Frauen eine unterschiedliche Ernährungsweise festzustellen. Sie hängt von der Erziehung und vor allem von der Zeit ab die für die Zubereitung der Mahlzeiten eingeplant wird.

Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Ernährungsgewohnheiten in der Regel zu einer Sensibilisierung des Organismus führen, auch wenn sie nicht mehr so schlecht sind wie in der Pubertät.

Des Weiteren hat sich herausgestellt, dass Frauen zu viel Zucker, Salz, Weißmehl und zu wenig Gemüse, Milchprodukte usw. verzehren, was zu einer Mangelsituation führt (Mangel an Eisen, Vitamin C, E, B, Kalzium und Magnesium). Manche leiden an Übergewicht und Cellulitis, ganz zu schweigen von chronischer Müdigkeit. Für diese Frauen, die nicht nur gut aussehen, sondern auch topfit sein möchten, ist es deshalb unbedingt notwendig, die Ernährung umzustellen.